Mai

16

2012

Wo schmeckt der Kaffee am besten?

Abgelegt in Allgemein

Kaffee trinken und die Verwendung von Kakao, meist in Pulverform oder als Bestandteil von Schokolade, ist für die meisten Menschen ein alltägliches Vergnügen. Aber woher kommen diese beliebten Rohstoffe?

Kakaobaum-Plantagen
Die Hauptanbaugebiete von Kakaobäumen, aus dessen Samen, den Kakaobohnen, das bekannte Pulver gewonnen wird, befinden sich in Afrika und Südostasien. Weltweit größter Kakaoproduzent ist die Elfenbeinküste, gefolgt von Indonesien, Ghana und Nigeria. Auf großen Kakaobaum-Plantagen in Brasilien, Kamerun und Togo werden ebenso ertragreiche Ernten erzielt.

Kaffeeexport Länder
Viele Entwicklungsländer sind auf den Export von Waren angewiesen. Kaffee zählt dabei zu einem der wichtigsten Exportgüter überhaupt. Produziert wird das Genussmittel hauptsächlich in Brasilien, Vietnam, Indonesien und Kolumbien. Insgesamt sind global über fünfzig Länder am Kaffeeanbau beteiligt.

Skandinavien und die USA liegen beim Konsum des wohlschmeckenden Heißgetränks an erster Stelle. Im restlichen Europa, aber auch in Japan, gibt es jede Menge Menschen, die leidenschaftlich Kaffee trinken.

Welche Kaffeesorten sind am besten?
Die bekanntesten und meistangebauten Kaffeesorten sind Arabica und Robusta. Sie haben den größten Marktanteil und werden auf der ganzen Welt getrunken. Die Kaffeesorte Arabica gilt als besonders bekömmlich und hat weniger Koffein als die Kaffeesorte Robusta. Einen sehr geringen Anteil an der weltweiten Kaffeeproduktion haben die seltenen Kaffeesorten Excelsa, Stenophylla, Maragogype und Kopi Luwak.

Von der Kirsche zum Röstkaffee
Die geernteten Kaffeekirschen müssen von Fruchtfleisch und Fruchthaut befreit werden, um Rohkaffee gewinnen zu können. Dies geschieht entweder durch die Trockenaufbereitung, bei der die Kirschen ein paar Wochen getrocknet werden und danach geschält oder durch die Nassaufbereitung, bei dieser werden die Kirschen gewaschen, Fruchtfleisch und Fruchthaut abgequetscht, der restlich anhaftende Schleim wird durch Fermentation verflüssigt. Die Bohnen werden danach nochmals gewaschen und dann getrocknet. Die getrockneten Kaffeebohnen werden anschließend geröstet. Je nach Temperatur und Dauer der Röstung entsteht der spezielle Röstgrad und der Geschmack wird optimiert.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar dazu schreiben: